TTC Homberg II - die letzten drei Spieltage

Kategorie: 2. Herren

Sehr erfolgreich verliefen die letzten drei Begegnungen für die zweite Mannschaft des TTC Homberg.

29.10.2016 TTC Homberg II - TTF Rhenania Königshof IV 9:4

Geschwächt durch zwei fehlende Stammspieler (Mazur, Kolisko) aber gestärkt durch zwei Ersatzspieler (Seifert, Mathrood) erwarteten wir nicht allzuviel gegen die Mannen der Rhenania, zumal unsere dadurch zerrissenen Doppel auch immer früh die Weichen für unsere Siege stellen. Königshof hatte alles mit Rang und Namen aufgefahren inkl. des talentierten Nachwuchsspielers Leon Viktora, der scheinbar immer da eingesetzt wird, wo es wichtig werden könnte. Doch auch trotz zweier gewonnener Doppel sollte es für die Königshofer nicht reichen, zu geschlossen war die Mannschaftsleistung des TTC. Neben den beiden verlorenen Doppeln gaben nur Dsche-Bo-Eh und 0-Punkte-Seifert ein Einzel ab, der Rest lief wie geschmiert. Es lieferten Kathmann/Peltz im Doppel sowie Kathmann(2), Peltz(2), Wenz(2), Gebauer(1) und Mathrood(1).

8.11.2016 VFL Rheinhausen II - TTC Homberg II 0:9

9:0 nach Punkten und 27:6 nach Sätzen hieß es nach nur 83 Minuten Spielzeit gegen die Gastgeber aus Rheinhausen, die vom komplett spielenden TTC förmlich überrollt wurden. Trotzdem war es netter Abend mit alten Bekannten...

12.11.2016 TTC Homberg II - TS Krefeld 9:2

Der Tabellenvierte aus Krefeld, verstärkt durch unseren ehemaligen Mitstreiter und Präsidenten Ted Eleperuma, wurde von uns mit großem Respekt in der heimischen Halle empfangen, was sich auch in den eher zurückhaltenden Tipps im mannschaftsinternen Tippspiel äußerte. TS Krefeld  in Bestbesetzung, wir ohne den kurzfristig beruflich ausgefallenen Kolisko, der vom Routinier und der dritten Mannschaft entliehenen Holger Strohschein vertreten wurde. Zitat: "Ich habe noch nie gegen Ted verloren." Hat er aber jetzt doch. Wenn auch knapp und vielleicht etwas unglücklich. Aber er hat. Glücklicherweise war dieses das einzige Einzel, welches wir abgaben, so dass durch das zusätzliche Doppel 3 ein 9:2 Endstand erzielt wurde.

Durch den Verlauf dieser Spiele konnte der Vorsprung von vier Punkten zum Tabellenzweiten St. Hubert gehalten werden, die wir am 26.11.2016 zum großen Showdown in eigener Halle begrüßen dürfen.

 

comments
Zugriffe: 418